Vektor-Halbtonraster

12 Jul

Vektor-HalbtonrasterUm Halbton-Ratsereffekte in Vektoren zu erzeugen gibt es verschiedene Wege, unter anderem das Illustrator-Plugin Phantasm von Astute Graphics und das eigenständige Programm Vectoraster von Lost Minds für den Mac.

Ein weiterer Weg führt über das kostenfreie Script SizeByLuminance. Der direkte Downloadlink ist unten nochmal aufgeführt, wie Scripte in Illustrator installiert werden hatte ich hier schon mal erklärt.

Vorweg noch was zum Bild: ganz grundsätzlich funktioniert das mit jedem Bild, es kann auch farbig sein. Um aber einen knackigen Halbtoneffekt zu erreichen ist es hilfreich, wenn das Bild Graustufen mit einem möglichst hohen Kontrast hat. Je höher der Kontrast ist desto größer ist dann auch der Unterschied zwischen kleinen und großen Punkten.

Nachdem nun das Script installiert ist und eventuelle Vorarbeiten am Bild erledigt sind platzieren wir eben dieses Bild in Illustrator (eine bloße Verknüpfung reicht nicht) und erstellen davon ein Rastermosaik über das Menü Objekt > Objektmosaik erstellen… Falls dieses Menü ausgegraut sein sollte hilft es, das Bild schnell zu vektorisieren und wieder in ein Pixelbild umzuwandeln.

Objektmosaik EinstellungenIm Einstellungsdialog lässt sich die Größe der Mosaiksteinchen bzw. die Anzahl der Steine über die gesamte Bildbreite/-höhe festlegen, in unserem Fall ist es hilfreich dafür zu sorgen, dass sie nahezu quadratisch werden. Das wird erreicht, indem man nach Eingabe des ersten Wertes (Höhe oder Breite) unten links auf Proportionen verwenden klickt. Das Häkchen bei Raster löschen verhindert das Anlegen einer Hintergrundfläche.
Die Größe der Steinchen im Verhältnis zum Bild muss man sich erspielen, ebenso den Abstand der Steinchen zueinander. In unserem Fall kann man auf diesen Abstand ganz verzichten.

SizeByLuminance EinstellungDie Funktion des Skriptes ist es nun die Mosaiksteine anhand ihrer Helligkeit zu skalieren. Bevor das Script zum Einsatz kommt muss noch die Gruppierung des Rasterungsergebnisses aufgehoben werden, dann kann das Script über das Menü Datei > Skripten aufgerufen werden. Im folgenden Dialog wird noch abgefragt, ob die dunkelsten oder hellsten Flächen die großen Punkte erhalten sollen, bei letzterem wird das Bild im Grunde invertiert.
Je nachdem, wieviele Mosaiksteinchen man hat kann das umwandeln nun recht lange dauern, also nicht wundern und abbrechen, sondern laufen lassen.

Irgendwann ist das Script dann aber fertig, das Ergebnis besteht nun aus lauter Rechtecken, die wir noch in Kreise umwandeln können, indem wir die Ecken mit einem Radius abrunden, der größer ist als die Breite/Höhe des einzelnen Mosaiksteines. Das erreichen wir über das Menü Effekt > Stilisierungsfilter > Ecken abrunden… oder über andere Wege.
Abschließend können wir noch alles schwarz einfärben, und nach Bedarf die Kreise vergrößern, indem wir den Pfad verschieben (Objekt > Pfad > Pfad verschieben), und anschließend die Flächen miteinander verschmelzen.

SizeByLuminance // Direktdownload SizeByLuminance

No comments yet

Leave a Reply